Motivation, Hingabe und Bereitschaft, das Beste zu erreichen führen fast immer zum Erfolg Ehemalige Schülerin der Europaschule ist erfolgreich

Eine ehemalige Schülerin der Europaschule "Am Gröpertor" legt sich mächtig ins Zeug und nahm im Rahmen ihrer Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin an einer Ausschreibung des Landkreises Harz für ein Logo und ein Motto teil.

Vanessa Zobel, Absolventin der Europaschule "Am Gröpertor", begann nach ihrem Abschluss eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin in Quedlinburg. Eine Ausbildung, die ihr absoluter Wunsch war und die sie unbedingt erreichen wollte. Dafür arbeitete sie schon in der Gröpertorschule sehr hart und nahm diese Motivation auch mit in den neuen Lebensabschnitt. Erste Erfolge stellten sich ein und fanden nun einen kleinen Höhepunkt in einer Ausschreibung des Landkreises Harz, der für das "Örtliche Teilhabemanagement" ein Motto und ein Logo suchte. Hierbei siegte Vanessa Zobel mit ihrem Entwurf, was durch den folgenden Artikel im Harzer Kreisblatt vom 15. Juni 2019 gewürdigt wurde.

Logo und Motto für Örtliches Teilhabemanagement

Landkreis zeichnet Vanessa Zobel von den Berufsbildenden Schulen J.P.C. Heinrich Mette aus

Quedlinburg. Modernes Design, die Themen Inklusion und Teilhabe bildhaft darstellen und an das Corporate-Design des Landkreises angelehnt: Diese Vorga­ben mussten die Entwürfe einer Wort- Bild-Marke für das Projekt „Örtliches Teil­habemanagement im Landkreis Harz“ erfüllen. Schüler der Berufsfachschule Gestaltungstechnische Assistenz der Be­rufsbildenden Schulen „J.P.C. Heinrich Mette“ stellten sich der Herausforderung und entwickelten Ideen für Logos und ein Motto, die zum Projekt passen.

Zwölf Schüler reichten ihre Vorschläge ein. Am 24. Mai prämierten Bernd Sku­delny, Fachdienstleiter Planung beim Landkreis, und Almut Hartung, Mitar­beiterin des Örtlichen Teilhabemanage­ments den Siegerentwurf. Vanessa Zobel überzeugte mit ihrer Idee. „Das Design ist modern, schlicht und klar. Es passt in die Farbgebung des Corporate-Designs des Landkreises und spiegelt gleichzeitig die Vielfalt in der Bevölkerung wieder. Dass Inklusion nur „gemeinsam“ funktioniert – dafür stehen die Hände, die sich symbolisch annähern. Dazu passt das Motto ,Gemeinsam Bar­rieren überwinden‘ sehr gut“, betonte Bernd Skudelny bei der Prämierung.

Alle Schüler, die einen Entwurf einge­reicht haben, erhielten ein Teilnahme­zertifikat und einen Gutschein für Künst­lerbedarf im Wert von 15 Euro. Vanessa Zobel erhält für den Siegerentwurf einen Gutschein im Wert von 35 Euro. Marcel Enders erhält ebenfalls einen Gut­schein über 35 Euro, da sein Entwurf vom Netzwerk – elementare Bildung inklusiv als Logo ausgewählt wurde und die Mit­glieder des Netzwerkes über eine Spen­de ihren Dank zum Ausdruck bringen.

(Landkreis Harz, 2019)

von Europaschule

Zurück