Für die Sauberkeit um das Gleim-Denkmal im Park am Ententeich sorgen Schüler der Europaschule Schüler pflegen Gleims Grab

Eine saubere Stadt ist auch der Europaschule ein Bedürfnis und deshalb sorgt sie mit dafür, dass Verschmutzungen beseitigt werden und die Lebensqualität steigt...

Die Europaschule „Am Gröpertor“ arbeitet im Rahmen „Bündnis für Bildung“ seit Jahren mit dem Gleimhaus vielfältig zusammen. Außerdem unterzeichnete sie vor vier Jahren eine Kooperationsvereinbarung mit dem Literaturmuseum und dem städtischen Landschaftspflege-Betrieb STALA, der die Pflege von Gleims Grab, das sich unweit der Schule im Poetengang befindet, beinhaltet. In seinem ehemaligen Garten fand der Dichter, Sammler und Domsekretär auf eigenen Wunsch seine letzte Ruhe. In dieser Woche war die Klasse 6a erneut mit der Säuberung der Anlage beschäftigt. Fleißig wurde Laub beseitigt und geharkt. Auf Wunsch von Schulleiter Björn Ahlsleben, der als Sportlehrer den Park gelegentlich für seinen Unterricht nutzt, erweiteren die Schüler den Bereich und befreiten eine weit größere Fläche von allerhand Unrat. Für den Arbeitseinsatz werde jeweils die Klassenleiterstunde genutzt, so dass kein Unterricht ausfällt, erklärt Petra Swetik. Die Klassenlehrerin lobt die Mädchen und Jungen: „Sie waren kaum zu bremsen und hätten sogar noch mehr gemacht, wäre die Zeit nicht begrenzt gewesen.“ Ab Dezember übernimmt die 6b die Pflege, im letzten Drittel des Schuljahres die 6c.

von Volksstimme

Zurück