Ein besonderes Theatererlebnis für jungen Halberstädter Europa-Schüler auf Kulturtour

Kultur und kulturelles Erleben fördern Kreativität und sind eine Bereicherung für die soziale Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Die Gröpertorschule unterstützt solche Angebote natürlich.

40 Kulturinteressierte Schülerinnen und Schüler der Europaschule „Am Gröpertor“ besuchten dieser Tage mit ihren Eltern und Lehrern die deutschlandweit stark beachtete Aufführung des Stückes „Familie Braun“ des Nordharzer Städtebundtheaters in der Halberstädter Kammerbühne.

Zu ihnen hatten sich auch viele ehemalige Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarschule gesellt. Da es sich für die jungen Leuten um eine freiwillige Veranstaltung handelte, wertete Andreas Güldner die große Teilnehmerzahl als einen Beweis dafür, dass Jugendliche kulturell interessiert sind.

„Die jungen Leute fanden die Thematik und die Umsetzung spannend, aufregend und jugendgemäß genial umgesetzt“, sagt der stellvertretende Schulleiter. Die Nachfrage der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern beim gemeinsamen Besuch eines Theaterstückes könne der Beginn einer ermutigenden Tradition sei, regelmäßige Aufführungsbesuche zu organisieren. „Die von diesem besonderen Theaterabend begeisterten Jugendlichen sagen den beteiligten Akteuren Dank für dieses besondere Erlebnis“, so Güldner.

von Volksstimme

Zurück